Persönlichkeit und Fachkompetenz

Persönlichkeitsbildung von Mitarbeitern erfordert heute vermehrt die Entwicklung von Kompetenzen wie Lernfähigkeit, Flexibilität, Team- und Kommunikationsfähigkeiten, sowie Kreativität. Vertiefte Kenntnisse von sich selbst und gestärktes Selbstwertgefühl kann im Einzelcoaching oder in der Supervision reflektiert und weiter entwickelt werden. Das Fördern von Mitarbeitenden in sozialer Kompetenz und Kommunikation unterstützt die "Corporate Identity" und das persönliche Engagement.

Kommunikation und Gesprächsführung

Der Vorgang der Kommunikation ist der Austausch von Nachrichten und Botschaften. Die Kommunikation hängt einerseits vom Formulieren und Ausdrücken des Senders ab und andererseits vom Zuhören und Verstehen des Empfängers. Die dabei wirksamen Deutungs- und Interpretationsfilter können wir modellhaft in vier seelisch bedeutsame Aspekte unterscheiden (in Anlehnung an F. Schulz von Thun):

Soziale Diagnosefähigkeit und Selbstreflexion

Zwischenmenschliches zu Erfassen und achtungsvoll zu behandeln, bedingt eine gesunde Selbstreflexion und eine ausgeprägte soziale Kompetenz. Soziale Kompetenz umfasst das Ausdrucksverhalten, die Empfangsfähigkeiten, die Offenheit, die Kooperationsbereitschaft, die sozialen Gestaltungsfähigkeiten und die Identifikation.